Gin – für Leute, die „in“ sein wollen

Die Septemberausgabe 2018 der Zeitschrift Via hat Gin Geschichten aus der Schweiz veröffentlicht. Gin wird aus Wacholderbeeren gewonnen und es werden drei kleine Gin Brennereien, die wir hier gerne veröffentlichen. Sehr viele Städte haben Ihren eigenen Gin, hier sind aus dem Heft die Produzenten:

Tschin – der Frische
Gin Tschin, der frische Gin aus dem Fricktal mit einen sehr einprägsamen Namen. Es werden nur frische Wacholderbeeren aus der Region verwendet. Jede einzelnr Etikette wird liebevoll von Hand bemalt.

Das Unternehmen hat einen Verkaufslagen im Viadukt Zürich und besucht die Märkte in Aarau und Zürich.

Käser’s Schloss
Schloss 17
CH-5077 Elfingen

+49 62 876 17 83
info@kaesers-schloss.ch
www.kaesers-schloss.ch

Turicum – der Hippe
Weiter wird der Turicum aus Zürich vorgestellt. Ich hatte tatsächlich auf einer Messe eine Flasche geschenkt und leider haben meine Mitbewohner ohne mich den feinen Gin, der in vielen Zürcher Geschäften verkauft wird, genossen.

Turicum, das sind junge Leute aus Zürich, die zwölf Botanical in den Gin mischen, unter anderen die Lindenblüten vom Lindenhof. Immerhin produzieren die 3 Jungs pro Jahr 30’000 Flaschen.

Better Taste GmbH
Liebensteinstrasse 1
CH-8047 Zürich

osci@turicum-gin.ch
www.turicum-gin.ch

Orator – der Edle
Nach 25 Jahren in der Versicherungsbranche entschied sich Christian Orator eine kleine Schnapsbrennerei in Pfungen zu starten. Er mit seinen Gin Sorten schon einige Preise eingeheimst, seine 2500 Flaschen Jahresproduktion sind begehrt.

Unterstützt wird er von seiner Frau, das sensorische Gewissen der Brennerei.

Orator AG
Destillerie (ehemalige Fabrik Eskimo)
CH-8422 Pfungen

+41 52 301 05 68info@orator.ch
www.orator.ch

In der Schweiz gibt es einige weitere empfehlenswerte Gin Brennereien.
Deux Frers Gin – mit seiner speziellen blauen Farbe, die nach violett oder rosa wechselt
Edelwhite Gin aus dem Entlebuch, gewonnen aus 27 Pflanzen
Matte Gin, handgebrannt im Matte Quartier Bern
Basilisk Dry Gin, ein würziger und blumiger Schnaps, dank Hibiskusblüte

Wir wollen die Gin Messe in Zürich am 30. September 2018 besuchen und von dort weitere Inhalte beisteuern.